Das Running-Team Zimmermann - eine Erfolgsstory

Das Running-Team Zimmermann – eine Erfolgsstory

„Wir helfen Ihnen!“ Unter diesem Motto steht die Arbeit des Zimmermannteams schon seit Jahr­zehnten. Nun hat der Leitspruch eine neue Facette bekommen, und zwar für die Lausitzer Laufsportler. Das Zimmermann-Versprechen an sie lautet: Wir können euch auch helfen, eventu­elle Laufbeschwerden zu verringern sowie eure Laufleistungen zu verbessern! Um das zu beweisen, wurde Anfang des Jahres ein vierköpfiges ‚Running-team Zimmermann‘ aus nicht betriebsangehörigen Freizeitsportlern zusammengestellt und zunächst ohne weitere Vor­bereitung ins Rennen geschickt. Genauer gesagt, in den (im März noch sehr frostigen) Branitzer Parklauf. In den folgenden Wochen und Monaten absolvierte das Team dann nicht nur viele weitere Herausforderungen der Sparkassen-Laufcup-Serie, sondern auch ein umfangreiches Opti­mierungsprogramm bei Zimmermann. Wichtigster Punkt waren dabei so genannte orthobionische Bewegungsanalysen auf dem Laufband, mit deren Ergebnissen ein „Feintuning“ des individuellen Laufstils vorgenommen werden konnte.  

Außerdem gaben diese Analysen Anhaltspunkte für das optimale Schuhwerk jedes einzelnen Läufers der Gruppe. Beispielsweise Ronny Nähter (links). Ihm wurde aufgrund des bei ihm gemessenen Achillessehnenwinkels ein neutraler Schuh - ohne so genannte Pronationsstütze - empfohlen. Da Ronny „Fersenläufer“ ist, sollte sein Schuhwerk außerdem eine geringe Sprengung (Höhenunterschied zwischen Ferse und Vorfuß) aufweisen. Dadurch werden Muskel-Überbeanspruchungen vermieden.  
Um die Betreuung des Teams bei Zimmermann kümmerte sich maßgeblich der Sportwissenschaft­ler Christian Schrutek (rtechts). Er ist selbst leidenschaftliche Laufsportler und verfügt über langjährige Wettkampferfahrung. Das qualifizierte ihn, (über den orthopädietechnischen Part hinaus) auch die Betreuung als Laufcoach zu übernehmen. Schrutek schrieb personenbezogene Trainingspläne und arran­gierte diverse Trainingseinheiten zwischen den Wettkämpfen.    
„Nur laufen müsst ihr noch selbst“, sagte Schrutek anfangs zu seinen Leuten. Doch schon wenig später relativierte er das und beglei­tete sie sogar bei den Wertungsläufen. Die Laufcup-Resultate des Runningteams sind beeindruckend: Platz 3 für Ronny, 2 für Lisa, 6 für Janine und 4 für Thomas, bezogen auf die jeweilige Altersklasse. Die Gruppe belegte den 9. Rang unter 26 Teams. Sie erhielt dafür 250 Euro Preisgeld, die dem SPZ-Förderverein „Kinderlachen“ gespendet wurden.
„Die Laufsaison mit dem Runningteam war richtig gut“, resümiert Janine Paulick (links im Bild). „Sie hat mich sogar zur Vorbereitung auf meinen ersten Marathon ermutigt.“ Ronny Näther lobt vor allem die Betreuung, die zu „besseren Leistungen, weniger Verletzungsrisiko und höherer Motivation“ geführt hat. Gründe genug für Christian Schrutek, auch im nächsten Jahr mit einer vierköpfigen Laufgruppe an den Start zu gehen.