Credo

Wir sorgen für mehr Mobilität.

Mit unserem Motto „Mobilität“ plädieren wir für noch mehr Flexibilität und unproblematische Bewegungsmöglichkeiten. Einerseits, weil Mobilität für jeden Menschen Lebensqualität bedeutet. Egal ob er jung, nicht mehr jung, behindert oder nicht behindert ist: Mobiliät ist äußerst wichtig für ein selbstbestimmtes Leben sowie für ein gesundes Selbstwertgefühl. Andererseits können wir auch viel zu „Mehr Mobilität!“ beitragen, denn diese Anforderung zieht sich wie ein roter Faden durch alle Leistungssparten unseres Unternehmens. Meist geht es darum, Beweglichkeits- oder Fortbewegungsprobleme zu lösen. Zimmermann-Kunden und Patienten profitieren von entsprechenden langjährigen Erfahrungen in der Orthopädietechnik (körperverbundene Mobilitätshilfen), der Reha-Technik (Fahrzeuge u. a. Bewegungshilfen), im Care-Bereich (Mobilisation in der Pflege) sowie nicht zuletzt von praktischen Sanitätshausprodukten wie Rollatoren, Geh-Stöcken usw.
       
Als Vorbilder und Botschafter für „Mehr Mobilität!“ haben wir einige körperbehinderte Freizeit- und Profisportler porträtiert, z. B. die Weltrekordlerin Vanessa Low. Die meisten dieser Leute haben bewegende Lebensgeschichten. Mit ihren coolen Prothesen, schnellen Rollstühlen und eisernem Willen vollbringen sie unglaubliche Leistungen, manchmal bessere als Sportler ohne Handicap. Dann wird darüber diskutiert, ob ihre Behinderung noch Einschränkung oder schon Vorteil ist. Keiner von den porträtierten Athleten will jedenfalls bemitleidet werden. Die Profis wollen Medaillen, die Amateure Anerkennung und Spaß haben. Natürlich sind die Sportler auch wichtig für unsere Branche, weil sie modernste Mobilitätshilfen unter Extrembedingungen verwenden. Die Mensch-Technik-Schnittstellen und die Produkte selbst können im Dialog mit den Akteuren immer weiter verbessert werden. Und jeder Anwender kann sicher sein: Was sich im Leistungssport bewährt, funktioniert im Alltag auf jeden Fall erst recht!